AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Unternehmen, gewerblich tätige Personen und sonstige Personen und Institutionen gemäß §15(2) EStG. Endverbraucher sind von allen Leistungen ausgeschlossen.

§1 Allgemeines

(1) Die Angebote erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser Geschäftsbedingungen.
(2) Abweichende Bestimmungen, insbesondere Geschäftsbedingungen des Auftraggebers, werden nur dann
      Auftragsbestandteil, wenn sie ausdrücklich schriftlich vereinbart sind.

§2 Angebote, Vertragsabschluß, Vertragsinhalt

(1) Sämtliche Angebote sind freibleibend und unverbindlich.
(2) Ein Vertrag kommt erst durch eine schriftliche Auftragsbestätigung zustande.
(3) Vertragsinhalt sind bei der Erstellung einer Internet-Präsentation deren schriftlich festzuhaltende Spezifikationen.
      Abweichungen und Ergänzungen zu diesen Spezifikationen sind zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer schriftlich zu vereinbaren.
(4) Angebote und Kostenvoranschläge haben eine Gültigkeit von 8 Tagen, sofern schriftlich nicht anders vereinbart.

§3 Preise

(1) Die auf dieser Website angebotenen Dienstleistungen, Angebote und Preise richten sich ausschließlich an Unternehmen,
      Gewerbebetriebe, gewerblich tätige Personen und sonstige Personen und Institutionen gemäß §15(2) EStG. Sämtliche Preise
      verstehen sich zuzüglich der  gesetzlichen Mehrwertsteuer (19%) .

§4 Vergütung, Zahlungsbedingungen

(1) Die vollständige Bezahlung ist nach Onlinestellung des Projekts zu leisten.
(2) Alle Rechnungen sind innerhalb von 7 Tagen nach Zugang zur Zahlung fällig.
      Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen berechnet, ferner sind sämtliche Mahn- und  Inkassokosten zu ersetzen.
(3) Die Nichteinhaltung von Zahlungsbedingungen oder Umstände, die begründete Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers
      aufkommen lassen, haben die sofortige Fälligkeit aller Forderungen des Auftragnehmers zur Folge. In diesem Fall ist Wsc4u berechtigt,
      vom Vertrag zurückzutreten und Ersatz des uns dadurch entstandenen Schadens zu verlangen und geltend zu machen.
(4) Bei Zahlungsverzug ist Wsc 4u  zudem berechtigt, die Leistungen ( durch Datensperrung , Datenlöschung ) zu entziehen.
(5) Die Aufrechnung mit einer Gegenforderung kann nur erfolgen, wenn diese rechtskräftig festgestellt und nicht bestritten wird.
mehr lesen...

§5 Verzug

(1) Die Einhaltung bestimmter Liefertermine ist nur dann verbindlich, wenn sie ausdrücklich schriftlich vereinbart wurden. Ist die
      Nichteinhaltung eines Liefertermins nachweislich auf höhere Gewalt oder sonstige, vom Auftragnehmer nicht mit zumutbaren Mitteln
      abwendbare Ereignisse zurückzuführen, so verlängert sich die Frist angemessen. Das gleiche gilt, wenn der Auftraggeber Vorleistungen
      zu erbringen hat oder bei der Erstellung der Leistung des Auftragnehmers mitwirken muss und dies jeweils nicht rechtzeitig geschieht
      oder der Auftraggeber von sich aus die Leistungsvorgaben ändert. In diesem Fall sind auch Schadensersatzansprüche oder Maßnahmen
      wie Mahnung und Fristsetzung ausgeschlossen.
(2) Ein Rücktritt des Auftraggebers vom Vertrag ist nur zulässig, wenn er Wsc 4u nach dem Verstreichen des vereinbarten  Fertigstellungs-
      termins eine angemessene Frist gesetzt hat. Der Auftraggeber muss den Rücktritt spätestens 1 Woche nach Ablauf der Nachfrist
      schriftlich erklärt haben.
(3) Ein Rücktrittsrecht besteht nicht, wenn nur ein unerheblicher Teil der Leistungen des Auftragnehmers noch zu erbringen ist.
(4) Weitergehende Ansprüche des Auftraggebers und der Anspruch auf Ersatz eines Verspätungsschadens werden ausgeschlossen,
      soweit die Verzögerung der Leistung nicht auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten des Auftragnehmers beruht.

§6 Nachträgliche Änderungswünsche

(1) Änderungswünsche des Auftraggebers im Hinblick auf Funktionsumfang, Programmstruktur, Bildschirmgestaltung und sonstige Merkmale
      muss Wsc 4u  nicht berücksichtigen, sofern sie eine Abweichung vom ursprünglichen Vertragsinhalt darstellen.
(2) Wsc 4u steht es frei, die gewünschten Änderungen in Absprache mit dem Auftraggeber gegen ein angemessenes,
      zusätzliches Entgelt zu berücksichtigen.

§7 Mitwirkungspflichten

(1) Der Auftraggeber hat Wsc4u die zur Durchführung der Arbeiten erforderlichen Unterlagen und Informationen zur Verfügung zu stellen.
      Im Übrigen ist der Auftraggeber im Rahmen des Zumutbaren zur angemessenen Mitwirkung bei der Leistungserstellung verpflichtet.
      Kann ein Auftrag durch Verzug des Auftraggebers nicht durchgeführt werden, ist die Auflösung des Auftrags gegen Erstattung der bisher
      angefallenen Kosten für Vorleistungen und Fahrtkosten möglich.
(2) Sofern Wsc4u dem Auftraggeber Entwürfe, Testversionen, Screendesigns oder ähnliches vorlegt, werden diese vom Auftragnehmer
      gewissenhaft geprüft. Reklamationen oder Änderungswünsche sind sofort zu diesem Zeitpunkt anzumelden, soweit sie bereits
      erkennbar sind.
(3) Nachträglich von Wsc4u  auf Veranlassung des Auftraggebers durchgeführte Änderungen, insbesondere textliche Änderungen und
      Erweiterungen, unterstehen der Mitwirkungspflicht des Auftraggebers und sind vom Auftraggeber unverzüglich zu kontrollieren. Fehler,
      Schreibfehler und erforderliche Korrekturen sind dem Auftragnehmer unverzüglich mitzuteilen.

§8 Abnahme

(1) Die Abnahme erfolgt nach einer Funktionsprüfung, die der Auftraggeber beginnt, nachdem Wsc4u
      Leistungsgegenstand zur Verfügung gestellt hat.
(2) Die Abnahme gilt als erfolgt, wenn der Auftraggeber Wsc4u nicht innerhalb von 5 Werktagen schriftlich mitgeteilt hat,
      dass die Internet-Präsentation Abweichungen gegenüber den vereinbarten Spezifikationen aufweist.
(3) Unwesentliche Abweichungen berechtigen den Auftraggeber nicht zur Verweigerung der Abnahme.

§9 Gewährleistung

(1) Der Auftragnehmer gewährleistet, soweit nicht anders vereinbart, die Übereinstimmung der erstellten Online-Präsentation mit den
      schriftlich vereinbarten Spezifikationen.
(2) Diese Gewährleistungspflicht bezieht sich nur auf Funktionsfehler am Programm oder am Programmträger. Unwesentliche Mängel
      führen nicht zu einem Gewährleistungsanspruch.
(3) Im Falle eines Mangels beschränkt sich die Gewährleistungspflicht von Wsc4u auf Nachbesserung oder, nach seiner Wahl,
     auf Ersatzlieferung. Falls die Nachbesserung oder Ersatzlieferung fehlschlägt, ist der Auftraggeber berechtigt, Wandelung
     oder Minderung zu verlangen.Dies gilt nicht, wenn das Fehlschlagen nur  einen unwesentlichen Teil betrifft.
(4) Korrekturen, die aufgrund fehlerhaft vom Auftraggeber übermittelter Daten oder Medieninhalte erforderlich sind, fallen nicht
      unter die Gewährleistung und werden wie nachträgliche Änderungswünsche behandelt.
(5) Alle Leistungen beziehen sich auf die Lauffähigkeit der Browser (Stand Oktober 2011 - Microsoft Internet-Explorer Version 6
     und Firefox 2.0.0.8), sowie PHP Version 4 bei Auftragsvergabe. Einschränkungen bei anderen, bzw. neueren Browserversionen
     und anderen PHPVersionen, als die hier genannten, können nicht ausgeschlossen werden. Auml;nderungen seitens Providern in
     Bezug auf PHP und Datenbank-Systemen unterliegen nicht der Gewährleistung.
(6) Weitere Gewährleistungsansprüche sind ausgeschlossen.
(7) Für die Gewährleistungsansprüche gilt eine Verjährungsfrist von einem Jahr.

§10 Haftung und Haftungsbeschränkung

(1) Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung, positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluß
      und unerlaubter Handlung sind gegenüber dem Auftragnehmer ausgeschlossen, soweit nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges
      Verhalten vorliegt. Die Haftung für zugesicherte Eigenschaften bleibt davon unberührt.
(2) Der Auftragnehmer haftet nicht für Mangelfolgeschäden oder sonstige mittelbare Schäden, wie z.B. die Ansprüche Dritter, Datenverlust,
      Nutzungsausfall, Geschäftsunterbrechung usw.
(3) In allen Fällen ist die Haftung des Auftragnehmers auf den Betrag der geleisteten Vergütung begrenzt.
(4) Hinsichtlich Virenfreiheit des vom Auftragnehmer gestellten Datenmaterials haftet Wsc4u  lediglich dafür, dass die Daten mit Check-
      programmen nach dem jeweiligen Stand der Technik auf Virenfreiheit geprüft wurden. Virenbefall und Hackerangriffe können
      insbesondere für CMS- und Shopsysteme nach der Übergabe, bzw. nach der Installation nicht ausgeschlossen werden. Eine
      weitergehende Haftung für Virenfreiheit wird ausgeschlossen.
(5) Liefert der Auftraggeber Materialien (z.B. Fotos, Grafiken, Texte, etc.) zu, so haftet er dafür, dass er über sämtliche Nutzungs-
      und Verwertungsrechte an den Materialien verfügt. Der Auftraggeber stellt Wsc4u darüber hinaus von jeglichen Ansprüchen,
      die seitens Dritter gegen Wsc4u erhoben werden frei. Der Auftraggeber verpflichtet sich weiterhin, dass Inhalte und Gestaltungs-
      elemente nicht gegen geltendes Recht (insbesondere presserechtliche, urheberrechtliche, unternehmensrechtliche und datenschutz-
      rechtliche Vorschriften) verstoßen.
(6) Der Auftraggeber (z.B. Website, Homepage, Grafik, Präsentation, Onlineverkauf, Shopsystem, etc.), ist allein für die Einhaltung der
      gesetzlichen Bestimmungen gemäß Angaben lt. Gesetz zum elektronischen Geschäftsverkehr (EGG) und Teledienstgesetz (TGD)
      und sonstigen Bestimmungen und Gesetzen verantwortlich. Der Auftraggeber verpflichtet sich, sich vorab bei entsprechenden Stellen
      (Kammern, IHK, Rechtsanwalt, etc.) entsprechend zu informieren und stellt Wsc4u nur geprüfte Inhalte und Materialien zur Verfügung.
      Der Auftraggeber hat vor dem produktiven Einsatz zu klären, ob die hier vorgestellten Shopsysteme die rechtlichen und juristischen
      Anforderungen im Einsatzland erfüllt.
(7)Sollten Dritte den Auftragnehmer wegen möglicher Rechtsverstöße, die aus den Inhalten der Website resultieren, in Anspruch nehmen,
      verpflichtet sich der Auftraggeber, Wsc4u von jeglicher Haftung freizustellen und dem Auftragnehmer die Kosten zu ersetzen,
      die wegen der möglichen Rechtsverletzung entstehen.
(8) Im Falle, dass der Auftraggeber selbst, oder ein von ihm beauftragter Dritter Eingriffe am Quelltext der Webseiten vornimmt, erlischt
      jeglicher Gewährleistungs- oder Haftungsanspruch an Wsc4u.
(9) Die Seiteneinträge für die Suchmaschinen werden vom Auftragnehmer nicht durchgeführt. Es kann keine Garantie oder Gewähr für
      eine Eintragung in die Suchdienste übernommen werden und hieraus keine Haftung seitens des Auftragnehmers entstehen.
(10) Datensicherungen (z.B. Dateien, Datenbanken, etc.) von CMS-Homepages und Shopsystemen sind vom Auftraggeber regelmäßig
       durchzuführen. Der Auftragnehmer schließt die Datensicherung aus und ist bei Datenverlust nicht haftbar zu machen.

§11 Datenschutz, Stillschweigepflicht

(1) Wsc4u garantiert, die zum Zwecke der Leistungserstellung überlassenen Daten nicht für andere Zwecke zu verwerten oder zu kopieren,
      insbesondere sie nicht Dritten zugänglich zu machen oder diese von deren Inhalt in Kenntnis zu setzen.
(2) Sobald Unterlagen nicht mehr dem Vertragszweck entsprechend benötigt werden, sind sie der anderen Vertragspartei zurückzugeben.
(3) Der Auftraggeber hat ebenso alle Informationen vertraulich zu behandeln, die ihm im Rahmen des Vertragsverhältnisses zugänglich
      gemacht werden und vom Auftragnehmer verwendete Methoden oder spezielles Wissen betreffen.

§12 Schriftform

(1) Nebenabreden und Änderungen vertraglicher Vereinbarungen einschließlich dieser Allgemeinen
      Geschäftsbedingungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

§15 Erfüllungsort, Gerichtsstand, Teilnichtigkeit

(1) Erfüllungsort für sämtliche Ansprüche, Lieferungen und Leistungen ist der Sitz des Auftragnehmers, also Ramsloh.
(2) Gerichtsstand ist ebenfalls Ramsloh.
(3) Sollte eine Bestimmung dieser AGB ungültig sein oder werden, bleibt die AGB samt aller übrigen Bestimmungen gültig.
      Die beanstandete Klausel ist durch eine solche zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der ursprünglichen möglichst nahe kommt.

 

Letzte Neuigkeiten

Neue Zahlungsmodelle! Seit Kurzem bieten wir unseren Kunden neue Zahlungsmodelle an: flexible Ratenzahlung, Einmalzahlungen oder dauerhafte Nutzungsgebühren. Fragen Sie uns, wir sind flexibel!

Kontakt Information

Web Service Company

Eschstrasse 239
26683 Ramsloh
Tel. 04498 476000
e-Mail : info@web-service-company.de